WM-BLOG

Deutschland ist eben doch eine Turniermannschaft!

Zunächst der Nachtrag vom Spiel in der Nacht von Sonntag auf Montag: Hier setzte sich Argentinien mit 2:1 gegen Bosnien-Herzegowina durch. Das Spiel war recht spannend, Argentinien ging bereits in der dritten Minute durch ein Eigentor des Schalkers Sead Kolasinac in Führung. Die Bosnier wurden dann immer stärker und hatten die besseren Tormöglichkeiten, ein Klassenunterschied war nicht mehr zu erkennen.  Allerdings erzielte Messi dann in der 65. Minute das vorentscheidende 2:0. Nach dem Anschlusstreffer des Stuttgarters (und ehemaligen Aacheners) Vedad Ibisevic in der 84. Minute hieß es zwar noch einmal Zittern für die "Gauchos", allerdings blieb es dann dabei.

 

Um 18 Uhr gestern war es dann endlich soweit: Die deutsche Nationalmannschaft hatte nach eher durchwachsenen Vorbereitungsspielen ihr erstes WM-Spiel - und was für eins! Die erste Chance hatte zwar Cristiano Ronaldo, doch direkt im Anschluss verfehlte Khedira aus 18 Metern das leere Tor. In der 11. Minute war es dann soweit, Götze dribbelte sich in den Strafraum und wurde von Pereira gehalten - Elfmeter! Den verwandelte dann Thomas Müller zur 1:0-Führung. Das 2:0 folgte in der 32. Minute, nach einem Eckball des starken Toni Kroos traf Mats Hiummels per Kopf. Kurz darauf schlug Pepe im Zweikampf mit dem Arm nach hinten und traf Thomas Müller ins Gesicht. Rot!

Weiterlesen...

Einmal werden wir noch wach...

Der Samstag war ein fußballtechnisch sehr anstrengender Tag, zumindest für diejenigen, die sich alle Spiele angeschaut haben. Bei Kolumbien gegen Griechenland war ich verhindert, aber da Kolumbien 3:0 gewonnen hat, ist mir zumindest kein Gratis-Ouzo entgangen, den es in griechischen Kneipen garantiert im Erfolgsfall gegeben hätte. Für eine faustdicke Überraschung sorgte im Anschluss Costa Rica gegen den Halbfinalisten der letzten WM, Uruguay - Costa Rica gewann 3:1. Das Highlight war dann natürlich England gegen Italien um Mitternacht - dieses Duell gegen überraschend starke Engländer konnten die Italiener am Ende dann doch verdient mit 2:1 in einem packenden Match für sich entscheiden (0:1 in der 35. Minute durch Claudio Marchisio, 1:1 zwei Minuten später durch Daniel Sturridge, das 1:2 in der 50. Minute durch Mario Balotelli ). Rein optisch wäre ein Ausscheiden Englands auf jeden Fall kein großer Verlust (ein Dank an AxelG für das Bild!):

Weiterlesen...

Das Ende einer Ära?!

Sicherlich, es ist noch viel zu früh, vom Ende der erfolgreichen Ära der spanischen Nationalmannschaft zu sprechen. Aber ich bin immer noch fassungslos vom gestrigen Abend...

 

Zunächst einmal setzte sich die miserable Schiedsrichterleistung aus dem Eröffnungsspiel gnadenlos beim Spiel Mexiko - Kamerun fort: Wenn zwei reguläre Tore aberkannt werden, dann ist das mehr als peinlich. Und so freute ich mich als ursprünglich völlig neutraler Beobachter des Spiels dann doch, dass Mexiko höchstverdient 1:0 gewonnen hat.

 

Nun aber zum ersten richtigen Paukenschlag der WM: Spanien -Niederlande. Spanien war zu Beginn klar besser und ging durch einen (aus meiner Sicht unberechtigten) verwandelten Elfmeter von Xabi Alonso mit 1:0 in Führung (27. Minute). Da fiel mir auch wieder ein, warum ich eigentlich keine Turnier-Homepage mehr machen wollte: Weil am Ende eh immer Spanien den Titel holt und es langweilig wird! Kurz vor der Pause hatten die Spanier auch noch die Chance zum 2:0, doch im Gegenzug erzielte van Perise mit einem sensationellen Flugkopfball den Ausgleich - aus Sicht Spaniens ein Gegentor zu einem psychologisch ungünstigen Zeitpunkt (wobei sich die berechtigte Frage stellt, ob es für ein Gegentor einen psychologisch günstigen Zeitpunkt gibt...).

 

Nach der Halbzeitpause spielte Holland Spanien dann völlig an die Wand, und die weitere Torfolge lautete: 1:2 Robben (53.), 1:3 de Vrij (64.), 1:4 van Persie (72.), 1:5 Robben (80.). Chancen zum 1:6 waren auch noch da. So kann man also guter Hoffnung sein, dass es diesmal doch einen neuen Weltmeister gibt - evtl. Holland?

 

Hier ein exklusiver Schnappschuss von van Persies Flugkopfball in der 44. Minute - die Oper "Der fliegende Holländer" von Richard Wagner muss wohl neu geschrieben werden... 

 

Zum Ausklang des Tages gewann dann noch Chile mit 3:1 gegen Australien. Heute stehen die Partien Kolumbien - Griechenland (18 Uhr MESZ), Uruguay - Costa Rica (21 Uhr MESZ) und England - Italien (0 Uhr MESZ) an. Für dieses Duell lohnt es sich auf wohl, länger aufzubleiben. Das absolute Highlight folgt allerdings um 3 Uhr MESZ - Japan gegen Elfenbeinküste - also, bleibt fit! smiley

Das Turnier beginnt mit einem Eigentor und einer Fehlentscheidung

Der gestrige Tag stand ganz im Zeichen der WM. Bereits zum Mittagessen bekam ich eine brasilianische Spezialität, Moqueca de Peixe, wobei das eine Fischpfanne war statt (im Original) ein Fischeintopf. Heinrich Lohse, der Protagonist aus dem Loriot-Film "Pappa ante portas" würde jetzt wahrscheinlich sagen: "Ich esse es ja - aber nicht unter falschem Namen!"

 

Das groß angekündigte Eröffnungskonzert im Kulturgarten war zwar musikalisch gut, allerdings machte die Band "Umananda" ihrem Namen alle Ehre. Wahrscheinlich war sie vom Vortag noch entsprechend "Beieinanda", auf jeden Fall mussten sie, obwohl es nicht allzu heiß war, das Konzert wegen Kreislaufproblemen unterbrechen, und so wurden relativ wenige Songs gespielt.
 
Nun aber zum Spiel: Für die Spannung war es auf jeden Fall gut, dass die Kroaten in Führung gingen. Und für ausreichende Dramatik war auch gesorgt, nachdem es sich beim ersten Tor der WM in der 10. Spielminute um ein lupenreines Eigentor des Brasilianers Marcelo handelte und der japanische Schiedsrichter Nishimura in der 71. Minute auf eine glasklare Schwalbe des Brasilianers Fred hereinfiel und der Torschütze zum 1:1, Neymar, seinen zweiten WM-Treffer per Elfmeter erzielen konnte . Damit setzte sich Brasilien am Ende 3:1 durch (Oscar traf noch in der Nachspielzeit). Es ist auf jeden Fall eher unwahrscheinlich, dass Nishimura das WM-Finale pfeiffen darf... Zumindest lag ich mit meiner Prognose beim Tippspiel goldrichtig. Zu den Fotos der Auftaktveranstaltung im Kulturgarten.
 
Wer gestern ZDF geschaut hat, der kann sich hier nochmal Béla Réthys Arbeitsnachweis als Kommentator während des Spiels zu Gemüte führen (ein Dank an AxelG!):

 

Weiterlesen...

Nur noch wenige Stunden

In dreieinhalb Stunden wird die WM mit dem Auftaktspiel Brasilien - Kroatien in der Arena Corinthians in São Paulo endlich angepfiffen. Brasilien geht natürlich als klarer Favorit in die Partie, aber auch die Kroaten darf man nicht unterschätzen. Auch Deutschland hat da schon unangenehme Erfahrungen gemacht - wer erinnert sich nicht an das 0:3-Debakel im Viertelfinale der WM 1998 (in diesem Zusammenhang ein Zitat von Berti Vogts vor dem damaligen Spiel: "Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt – da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.").

Auf jeden Fall kann man schon mal einen ersten Eindruck gewinnen, ob Brasilien seiner Favoritenrolle  beim Turnier tatsächlich gerecht werden kann.

 

A propos Titelfavorit: Bei der letzten WM gab es ja die Orakel-Krake Paul, die mittlerweile verstorben ist. Als potenzielle Nachfolger stehen die Elefantendame Nelly (trainiert von Sepp Maier), die Gürteltiere Norman und Flitz, die Krake Regina und das Kakaduweibchen Lizzy bereit. Wohin der Irrsinn führen kann, ist sehr amüsant im Artikel der Süddeutschen Zeitung "Außer Muh nur Schmu" beschrieben.

 

Zur heutigen WM-Eröffnung empfehle ich übrigens allen Nürnbergern den Kulturgarten. Dort spielt das andalusisch-fränkische Quartett UMMANANDA auf Initiative der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur einen Mix aus Folk, Flamenco, Country und Rock der Spezialzutat "Fußball", bevor dann das Spiel Brasilien gegen Kroatien auf Großleinwand gezeigt wird.

 

Allen, die sich das Spiel anschauen, wünsche ich auf jeden Fall viel Spaß!

Letzte Erkenntnisse vor WM-Beginn....

Diese Enthüllung des Fan-Magazins "11 Freunde" möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten, auch wenn der eine oder andere sie eventuell schon kennt - so ist also das Logo der diesjährigen Weltmeisterschaft entstanden, Jean-Luc Picard sei Dank...

 

Diese Theorie wird allerdings seit heute mit "harten Fakten" untermauert, nachdem FIFA-Ur-Präsident Sepp Blatter (legitimer Ziehsohn des 98jährigen Ur-Ur-FIFA-Präsidenten João Havelange) Folgendes geäußert hat: "Wir fragen uns, ob unser Spiel auch auf anderen Planeten gespielt wird", sagte der 78-Jährige. Und fuhr dann fort: "Wir werden nicht mehr nur eine Weltmeisterschaft, sondern interplanetarische Wettbewerbe haben." Nun ja, wer's glaubt... Und die Wahrheit liegt irgendwo da draußen. Gruß an die Special Agents Mulder und Scully...

Weiterlesen...

Endlich ist es wieder soweit...

... dass es soweit ist: Die WM geht bald los, und die Seite kann doch - exakt wie vor vier Jahren - zwei Tage vor Start des Turniers online gehen. Auch diesmal gibt es die altbewährten Features wie den WM-Blog, Literarisches, Musikalisches, ein Tippspiel und ein Quiz, bei denen es auch wieder Preise zu gewinnen gibt (die ich aber erst noch besorgen muss; sie werden dann in den nächsten Tagen bekannt gegeben). Auch die einen oder anderen Bilder wird man hier finden, wobei ich leider nicht für Vor-Ort-Bilder garantieren kann, wie es sie bei der letzten EM präsentieren konnte - aber mal sehen, was sich machen lässt.

 

Bei der deutschen Nationalmannschaft waren ja die Sorgen im Vorfeld groß aufgrund der vielen Verletzten (was seinen Höhepunkt im Ausfall von Marco Reus fand) und Angeschlagenen (Neuer, Lahm, Schweinsteiger, Klose). Dazu kam dann noch das Urinieren eines Nationalspielers in eine Hotellobby, die 18 Punkte in Flensburg vom Bundestrainer sowie der Unfall im Trainingslager. Dieser Cartoon fasst das ganze sehr gut zusammen: 

 

 

Aber gut, wollen wir mal hoffen, dass es doch ein gutes Turnier für die deutsche Nationalmannschaft wird...

Auch wenn es jetzt das nächste Schock(?)-Gerücht gibt, aber lest selbst...