WM-Quiz

Zur WM gab es auch ein Quiz auf dieser Seite. Für den Sieger gibt es wahlweise das offizielle WM-Album "One Love, One Rhythm" oder die CD "Viva Brazil - Summer Party Hits".

Die volle Punktzahl von 20 Punkten erzielten: 

Peter Träger

Michael Scheremet

Auf Platz 3 mit 15 Punkten folgte:

Florian Dahlke

Peter Träger, der die Fragen schneller beantwortet hatte, erhält die CD "One Love, One Rhythm", Michael Scheremet einen fanandmore-Gutschein und Florian Dahlke das Buch "Das nächste Spiel ist immer das nächste". Teilnahmeschluss war der 03.07.2014. 

 

Hier die Fragen und Lösungen: 

 

Wie viele Teams nehmen an der Endrunde der WM 2014 teil?

18 Teams
24 Teams
32 Teams
36 Teams
Einfache Frage zum Einstieg...
 
Wie lautet der Name des offiziellen Spielballs der WM 2014?
Brazuca
Teamgeist
Fevernova
Jabulani
Brazuca ist die richtige Antwort. Der Name wurde erstmals durch eine Abstimmung unter über einer Million Fußballfans im Austragungsland Brasilien ausgewählt und soll für das „brasilianische Lebensgefühl“ und für „Emotionen, Stolz und Herzlichkeit“ stehen. Teamgeist war der Name des WM-Balls 2006 in Deutschland, Fevernova der WM 2002 in Japan und Südkorea und Jabulani der WM 2010 in Südafrika.
 
Wie lautet das Motto der WM 2014 in Brasilien?
Football is our life
Celebrate the time
All in one rhythm
The world is guest by friends
 
In wie vielen Stadien wird die WM 2014 gespielt?
9
10
11

12
Es wird im Estádio do Maracanã in Rio De Janeiro, im Estádio Mineirão in Belo Horizonte, im Estádio Nacional in Brasília, in der Arena Pantanal in Cuiabá, in der Arena da Baixada in Curitiba, im Estádio Castelão in Fortaleza, in der Arena Amazônia in Manaus, im Estádio das Dunas in Natal, im Estádio Beira-Rio in Porto Alegre, in der Arena Pernambuco in Recife, in der Arena Fonte Nova in Salvador sowie in der Arena de São Paulo in São Paulo gespielt. Also in insgesamt 12 Stadien.
 
Das Maracana-Stadion hatte einst ein Fassungsvermögen von fast 200.000 Leuten. Wie viele Zuschauer passen nach der Sanierung in den traditionsreichen Fußballtempel?
68.902
76.804
93.429
101.453
Hier schwanken die Angaben, da das Stadion je nach Veranstaltung eine unterschieldiche Kapazität hat. Aber auf jeden Fall um die 73.000 bis 79.000 Zuschauer, die anderen Zahlen sind definitiv falsch. 
 
Der brasilianische Torwart Moacyr Barbosa verschuldete 1950 bei der WM in Brasilien das entscheidende Tor, das Uruguay zum Titel verhalf. Was passierte mit dem Tor, in das der Ball geflogen war?
Es wanderte ins brasilianische Nationalmuseum
Nach dem Torpfostenbruch wurde es in Mönchengladbach aufgestellt
Barbosa verbrannte es beim Grillen mit Freunden
Es steht heute im Garten von Pelé
Siehe z. B. Süddeutsche Zeitung.
 
Seit der berühmten Niederlage 1950 trägt die brasilianische Nationalmannschaft gelbe Trikots und blaue Hosen. Welche Farbe hatten die brasilianischen Trikots zuvor?
Weiß
Rot
Grün
Blau
Hier Pelé im Trikot der WM 1950:
 
1970 gewann Brasilien zum dritten Mal die WM und durfte den alten Pokal für immer behalten. Was passierte damit?
Er steht bis heute bei Verbandspräsident Ricardo Teixera auf dem Schreibtisch
Brasilien übergab ihn der FIFA, um ihn in der Zentrale in Zürich auszustellen
Er wurde gestohlen
Pelé bekam ihn für seine Beteiligung an den drei Titeln geschenkt
Bereits kurz vor der WM 1966 in England wurde der "Coupe Jules Rimet" auf einer Ausstellung gestohlen. Doch wenige Tage später fand ein Hund namens Pickles den vergrabenen Pokal. Aber 1983 gab es dann kein Happy End mehr: Die Trophäe, die 1970 nach dem dritten WM-Sieg der Brasilianer in deren Besitz überging, wurde in Rio de Janeiro erneut gestohlen und wahrscheinlich eingeschmolzen.
 
Woran erinnerten sich viele Zuschauer beim Achtelfinal-Spiel Deutschland gegen England 2010 in Südafrika?
Das Wunder von Bern
Die Hand Gottes
Das Wembley-Tor
Der Nichtangriffspakt von Gijón
Am 27. Juni 2010 erzielte Frank Lampard im Weltmeisterschafts-Achtelfinalspiel Deutschland gegen England beim Stand von 2:1 ein Tor, das nicht anerkannt wurde. Lampards Fernschuss traf die Unterkante der Torlatte, landete hinter der Torlinie, sprang von dort nochmals an die Latte und wurde vom deutschen Torhüter Manuel Neuer nach dem zweiten Aufkommen auf der Torlinie festgehalten.
 
In welchem Spiel sind bislang die meisten Tore nach regulärer Spielzeit gefallen?
Österreich - Schweiz 1954
Deutschland – DDR 1974
Deutschland – Saudi-Arabien 2002
Niederlande – Spanien 2010
Österreich gegen die Schweiz bei der WM 1954, auch als "Hitzeschlacht von Lausanne" bekannt, ging nach 3:0-Führung für die Schweizer 7:5 für Österreich aus, es fielen also 12 Tore. Deutschland gegen die DDR 1974 ging 0:1 aus, Deutschland gegen Saudi-Arabien 2002 8:0 und das WM-Finale Niederlande gegen Spanien 2010 0:1 nach Verlängerung.
 
Wer saß 2006 in Deutschland nicht auf der Trainer- und Ersatzbank?
Joachim Löw
Otto Pfister
Sönke Wortmann

Winfried Schäfer
Gemeine Frage, zugegeben: Joachim Löw war bei der WM 2006 Co-Trainer von Jürgen Klinsmanns deutscher Nationalmannschaft, Otto Pfister Trainer des WM-Teilnehmers Togo. Während allerdings der deutsche Regisseur Sönke Wortmann für seinen Dokumentarfilm "Deutschland. Ein Sommermärchen" ebenfalls auf der Bank Platz nehmen durfte, betreute Winfried Schäfer, 2002 noch mit Kamerun bei der WM, kein Team bei der Weltmeisterschaft.
 
Welches Team hat bisher die meisten Gegentore bei Fußball-Weltmeisterschaften kassiert?
Saudi-Arabien
Österreich
Deutschland
Brasilien
Saudi-Arabien und Österreich sind zwar nicht für eine sattelfeste Abwehr bekannt, da sie allerdings an wenigen Weltmeisterschaften teilgenommen haben, hatten sie auch nicht oft die Gelegenheit, viele Gegentore zu kassieren (Österreich 47, Saudi-Arabien 32). Die richtige Antwort ist Deutschland. Bei bisher 17 Teilnahmen an WM-Endrunden kassierten die Deutschen insgesamt 117 Gegentore, Brasilien bei 19 Teilnahmen insgesamt 87.
 
An welchem Spiel war keine deutsche Mannschaft beteiligt?
Hitzeschlacht von Lausanne
Wunder von Gijon
Schmach von Córdoba
Wasserschlacht von Frankfurt
Die "Hitzeschlacht von Lausanne" war oben erwähntes Spiel Österreich - Schweiz (7:5) bei der WM 1954, also ohne deutsche Beteiligung. Das "Wunder von Gijon" war das 2:1 Algeriens gegen Deutschland bei der WM 1982 (für die Deutschen auch als "blaues Wunder von Gijon" bekannt, auf das dann der "Nichtangriffspakt" bzw. die "Schande von Gijon" zwischen Deutschland und Österreich (1:0) folgte, womit Algerien ausgeschieden war). Die "Schmach von Córdoba" war das 2:3 Deutschlands gegen Österreich im Zwischenrundenspiel bei der WM 1978 und die "Wasserschlacht von Frankfurt" das Zwischenrundenspiel Deutschland gegen Polen (1:0) bei der WM 1974.
 
Was hatte der "Nichtangriffspakt von Gijón" für Konsequenzen?
Bundestrainer Jupp Derwall musste zurücktreten.
Österreich ist bereits in der Vorrunde ausgeschieden.
Es gab keinen Weltmeister.

Bei den folgenden Turnieren wurde in den einzelnen Gruppen am letzten Spieltag zeitgleich gespielt.
Um die Gefahr der Beeinflussung des Weiterkommens durch Spielabsprachen wie zwischen Deutschland und Österreich zu verringern, wurden die Parallelspiele am letzten Spieltag eingeführt.
 
Welche WM hatte im Schnitt die meisten Tore pro Spiel?
Schweiz (1954)
Schweden (1958)
Frankreich (1998)
Deutschland (2006)
Bei der WM 1954 in der Schweiz fielen im Schnitt 5,38 Tore pro Spiel, in Schweden 1958 3,60, 1998 in Frankreich 2,67 und 2006 in Deutschland 2,30 Tore pro Spiel.
 
Welcher Fußballer erzielte die meisten Tore in einem WM-Spiel?
Eusebio (Portugal)
Gerd Müller (Deutschland)
Oleg Salenko (Russland)
Pele (Brasilien)
Dem Russen Oleg Salenko gelangen im Spiel gegen Kamerun (6:1) bei der WM 1994 gleich fünf Treffer.
 
Wie viele Länder durften die WM bereits zweimal ausrichten?
kein Land
2 Länder
5 Länder
6 Länder
Bisher durften Italien (1934 und 1990), Frankreich (1938 und 1998), Brasilien (1950 und 2014), Mexiko (1970 und 1986) und Deutschland (1974 und 2006) die WM zweimal ausrichten. Übrigens wäre das auch auf flachpass.net zu recherchieren gewesen.
 
Zur WM 2006 wurde der Maskottchen-Song "Love Generation" von Bob Sinclair mit Goleo VI weltbekannt. Goleo VI war aber nicht das erste WM-Maskottchen, das einen eigenen Song hatte. Wer war hier Pionier?
Willie (England 1966)
Tip und Tap (Deutschland 1974)
Pique (Mexiko 1986)
Footix (Frankreich 1998)
Der Löwe "Willie" war das erste WM-Maskottchen überhaupt, und er bekam auch gleich einen Song: "World Cup Willie", gesungen von Lonnie Donegan:

{youtube}Vn1ocjcD-ZE{/youtube}

 
Wie heißt die brasilianische Musikrichtung, die in den frühen 1960er Jahren in Rio entstanden ist und weltweit durch das Lied “Girl from Ipanema” berühmt wurde?
Samba
Forró
Bossa Nova
Cuarteto
Siehe z. B. Wikipedia. Hier das berühmte Original:

{youtube}UJkxFhFRFDA{/youtube}

 
Welcher Schnaps gehört in eine original brasilianische Caipirinha?
Zuckerrohrschnaps
Agavenschnaps
Quittenschnaps
Kartoffelschnaps
Der für eine Caipirinha typische Cachaça ist ein Zuckerrohrschnaps. Wen übrigens die Unterschiede zwischen Cachaça und Rum interessieren, kann diese bei Eye For Spirits nachlesen.