Musikalisches - Überblick

Fußball-Weltmeisterschaften hatten auch musikalisch immer mehr oder weniger viel zu bieten... Dabei muss man allerdings zwischen den offiziellen FIFA-Songs, den Nationalmannschafts-Songs und unabhängigen Beiträgen differenzieren. Ein kurzer Abriss soll hier untergliedert vorgestellt werden:

Die offiziellen FIFA-Hymnen / -CDs

Die FIFA begann erst im Jahr 1990 damit, eine offizielle Hymne für eine Fußball-Weltmeisterschaft vorzustellen. Das Lied zur WM in Italien, das es in Deutschland auf Platz 2 der Charts brachte, hieß “Un estate italiana” und wurde von Gianna Nannini und Edoardo Bennato gesungen, es gab auch eine englische Version (“To Be Number One”).

{youtube}dTbMwJMqilI{/youtube}

 

1994 hieß die WM-Hymne dann “Gloryland” (gesungen von Daryl Hall & Sounds of Blackness). Das Lied blieb aber recht unbekannt und hat es, im Gegensatz zu seinem Vorgänger, nie zu einem Hit geschafft.

{youtube}uvHRt2bBJzM{/youtube}

 

Anders dagegen die Hymne der WM 1998 in Frankreich: Ricky Martin sang “La copa de la vida” (englische Version: “The Cup Of Live”). Dieses Lied war so mitreissend, dass es ein voller Erfolg war. Bei dieser WM gab es zum ersten Mal auch ein offizielles Album, “Allez!Ola!Olé”, auf dem außer Ricky Martin auch die Gipsy Kings, Jean Michel Jarre und viele andere Interpreten vertreten waren. Allerdings handelte es sich nicht um eine einheitliche CD, denn jedes Land hatte eine andere Version dieser CD.

{youtube}if4CekZnY6I{/youtube}

 

 

Bei der WM 2002 gab es dann erneut ein offizielles Album, “The Official Album Of The FIFA World Cup”, offizieller Song war “Boom” von Anastacia, wogegen es von Fußballfans Proteste gab (“Stop Anastacia”), da Anastacia nichts mit Fußball am Hut hab, diese bleiben aber erfolglos. Aber auch bei dieser WM gab es ein Novum: Neben dem offiziellen Song gab es noch eine weitere “Anthem”, ein klassisches Lied von Vangelis.

{youtube}2-cSY3o8Q28{/youtube}

 

 

Auch zur vorletzten WM 2006 in Deutschland gab es wieder ein offizielles Album namens “Voices Of The FIFA World Cup”, ebenfalls mit zwei offiziellen Liedern: Offizielle Hymne war “Celebrate The Day” von Herbert Grönemeyer, die es auch auf deutsch (“Zeit, dass sich was dreht”) und französisch (“Fêter la journée”) gibt. Der offizielle WM-Song hingegen lautete “Time Of Our Lives” von El Divo. Nachteil dieses Albums war allerdings, dass die meisten Songs altbekannt sind und nicht extra für die WM entwickelt wurden (dies war 1998 und 2002 noch anders).

{youtube}Lj4wq6IQIeI{/youtube}

 

 

Bei der letzten WM 2010 in Südafrika gab es erwartungsgemäß erneut ein offizielles Album, “Listen Up! the Official 2010 Fifa World Cup Album”, diesmal auch mit der Variante, sowohl eine offizielle "Hymne" mit “Sign of a victory” von R. Kelly als auch einen offiziellen "Song" mit "Waka Waka (This Time For Africa)" von Shakira zu präsentieren. Wer in das Album reinhören möchte, kann dies bei amazon.de tun.

{youtube}EfC3jslCJ58{/youtube}

 

Bei dieser WM erschien wieder ein offizielles Album, “One Love, One Rhythm - the 2014 Fifa World Cup Official Album”, mit dem "offiziellen Song" “We Are One” von Pitbull feat. Jennifer Lopez & Claudia Leitte, der "Hymne" "Dar Um Jeito (We Will Find A Way)" von Santana & Wyclef feat. Aicii & Alexandre Pires und dem Maskottchen-Song "Tatu Bom De Bola" von Arlindo Cruz sowie "Vida" von Ricky Martin. Wer in das Album reinhören möchte, kann dies bei amazon.de tun.

{youtube}py6wDhdd40g{/youtube}

 

Die deutsche Nationalmannschaft

Eher als die FIFA haben die deutschen Nationalkicker damit begonnen, offizielle Lieder zu singen - mit sehr durchwachsenem Erfolg. Die Weltmeister von 1974 begannen damit, um Geld für die WM im eigenen Land einzutreiben. Das musikalische Kunstwerk hieß “Fußball ist unser Leben” und wurde von den Marschmusiktönen Tony Marschalls dominiert.

{youtube}v19ZyiZpSEw{/youtube}

 

Noch erfolgreicher, im Gegensatz zur Nationalmannschaft, war das Lied “Buenos díaz Argentina”, begleitet von Udo Jürgens. Es schaffte es bis auf Platz 3 der deutschen Charts.

 

1982 sang dann Michael Schanze mit der Nationalmannschaft “Olé Espana” und 1986 Peter Alexander “Mexico mi amor”, wobei beide Songs weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind.

 

Dies änderte sich, als man 1990 Udo Jürgens reaktivierte. Diesmal gab es ein komplettes Album mit solch wohlklingenden Titeln wie “Sempre Roma”, “Wir sind schon auf dem Brenner”, “Trainer lügen nicht” oder auch “Der Teufel hat den Straps gemacht”, das sich ganz gut verkaufte.

{youtube}6t-OvTO0SWs{/youtube}

 

1994 sang die Nationalmannschaft dann mit den Village People “Far away in America” - jeder weitere Kommentar überflüssig...

{youtube}2MeXyId9omY{/youtube}

 

Diese Tradition der singenden Nationalmannschaften wurde dann leider 1998 aufgelöst, Anna Maria Kaufmann und Joey Tempest sangen ohne die Kicker das offizielle Nationalmannschaftslied “Running with a dream”, seit der WM 2002 gibt es gar kein spezielles Nationalmannschaftslied mehr; schade eigentlich...

{youtube}GjF2yvbPMHE{/youtube}

 

Sonstiges

Selbstverständlich gab es auch viele nicht-offizielle WM-Songs, die in der Qualität den offiziellen in nichts nachstanden (zugegebener Maßen heißt das nicht viel). Einmal abgesehen von solchen Liedern wie “Gute Freunde kann niemand trennen” von Franz Beckenbauer, die ja keine Lieder zu einem bestimmten WM-Ereignis darstellen, seien an dieser Stelle “Mexiko” von den Böhsen Onkelz,   “Carnaval de Paris” von Dario G. oder auch “’54, ‘74, ‘90, 2006” von den Sportfreunden Stiller erwähnt.

Zu dieser WM gibt es auch wieder inflationär neue Songs, die meisten allerdings schlechter als die anderen. In Kürze werden einige davon hier vorgestellt. Man darf gespannt sein, welches Lied sich am Ende bei den Fans durchsetzt.

Aber genug der vielen Worte: Hier geht es zu den Liedtexten!