flachpass.net-Archiv

Es ist bei weitem nicht das erste Mal, dass ich solche eine Turnierseite erstelle:

 

Das erste Mal war es 2002, als die Idee völlig spontan war, man war jung und Student und hatte Zeit. Also hatte ich eine Seite auf reinem HTML mit dem guten alten Netscape Composer etwas(?) chaotisch zusammen gestellt. Das besondere daran war, dass sie zunächst komplett in orange gehalten war, da Holland ja nicht mitfahren konnte ("Ohne Holland fahr'n wir zur WM") und später die Farben wechselte: Sie trug immer die Farben des aktuell ausgeschiedenen Favoriten, und die fielen massenweise. Zum Schluss trug sie allerdings schwarz, weil Deutschland im Finale gegen Brasilien unglücklich gescheitert war. Leider sind durch einen Serverabsturz damals nicht alle Dateien erhalten geblieben, so dass ich nur noch eine "Web-Ruine" präsentieren kann, bei der fast alle Bilder nicht mehr funktionieren:

 

 

Zur EM 2004 hatte ich dann auf Grund einer entscheidenden Studienphase sowie anderer Verpflichtungen keine Zeit mehr, solch eine Seite erneut zu gestalten, aber zur WM 2006 im eigenenen Land, frisch mit dem Studium fertig geworden und auf Jobsuche, war es dann wieder soweit: Diesmal ganz in schwarz-rot-gold (/gelb) war die Seite gehalten, erfreute sich sogar großer Beliebtheit und hatte die Farben auch nicht mehr gewechselt. Damals übrigens mit dem Programm "Net Objects Fusion" erstellt, etwas anspruchsvoller als noch vier Jahre davor. Die Seite ist noch komplett erhalten:

 

 

 

Ebenso die Seite zur EM 2008. Obwohl bereits im Berufsleben, wollte ich es mir nicht nehmen lassen, noch einmal solch einen Internetauftritt zu erstellen. Diesmal war er in den Farben der Gastgeberländer Österreich und Schweiz gehalten, also rot und weiß (übrigens diesmal erstellt mit Adobe Go Live). Das besondere: Zum ersten Mal lief die Seite nicht über meine private Internetdomain, sondern hatte eine eigene, und damit auch einen neuen Titel: flachpass.net:

 

 

Die Seite zur WM 2010 basierte dann erstmals auf dem Content Management System "Joomla".

Ebenso die Seite zur EM 2012, die wiederum mit einem Novum herauskam: Dank externer Mithilfe gab es erstmals Vorort-Bilder vom Turnier.